Welpentagebuch

Tag 79 (11,5 Wochen):

 

Heute ist nun auch Taiga ausgezogen. Sie wohnt ab jetzt in der Nähe von Stuttgart bei einer ganz lieben Familie, die bereits eine junge Whippethündin haben. Marble und Taiga haben sich gleich super verstanden und wir freuen uns sehr, dass Taiga auch zukünftig in Whippetgesellschaft leben wird.

 

Da alle Welpen (außer natürlich unsere eigenen beiden, Filou & Lea) ausgezogen sind, schließe ich nun das Welpentagebuch. In Kürze werde ich nochmal einen Abschlussbericht veröffentlichen, in dem ich die letzten 3 Monate resümiere und von meinen Highlights, Tiefpunkten und Erfahrungen mit unserem A-Wurf berichten werde :)

12. Woche:

 

Und wieder ist es ruhiger geworden. Maya, Lea und Filou toben zwar immer noch wie verrückt durch die Wohnung, aber dank der kurzen Spaziergänge draußen sind sie doch schon wesentlich ausgeglichener. Auch mit der Stubenreinheit klappt es schon ganz gut, sodass wir nun auch langsam weniger zu putzen haben ;)

Tag 72 (10,5 Wochen):

 

 

Und wieder verlassen zwei Welpen das Nest: unser wunderschöner Paul und die zauberhafte Schnee ziehen aus. Paul lebt nun bei einer tollen Familie in Bochum und Schnee bleibt ganz in der Nähe in Fulda. Das freut uns natürlich besonders, da unserer drei Welpen nun auch weiterhin zusammen spielen können  :)

11. Woche:

 

Der Unterschied zwischen 8 Welpen und 5 Welpen ist riesig: es ist viel ruhiger geworden und es fällt wesentlich weniger Wäsche an. Wir vermissen unsere drei Jungs zwar, können nun aber auch mal wieder ausatmen und freuen uns, dass wir nun den verbliebenen 5 mehr Aufmerksamkeit schenken können :)  Wir machen nun erste Spaziergänge im Feld und üben den Abruf sowie das Laufen an der Leine. Auch Fahren wir weiterhin jeden zweiten Tag ein Stück Auto.

Tag 66 (9,5 Wochen): 

 

Nun ist es Zeit uns von den ersten drei Welpen zu verabschieden: Caillou, Merlin und Leo sind heute in ihr neues Zuhause umgezogen: Caillou wohnt ab jetzt in Lübeck und Merlin und Leo (jetzt Vito) leben nun am Steinhuder Meer.

Der Abschied war nicht leicht, aber wir sind froh, dass alle drei so tolle Familien gefunden haben :)

 

9. Woche:

 

Die Sonne scheint schon seit Tagen und die Zwerge genießen die Wärme im Hof. Endlich können sie draußen mal richtig toben und testen, wie schnell man schon rennen kann :) Außerdem trainieren wir fleißig das Autofahren, damit die Kleinen auf ihren Auszug in den nächsten Tagen gut vorbereitet sind.

Tag 60:

 

Heute war der Zuchtwart vom WCD zur Wurfabnahme bei uns. Er hat  die Welpen sehr gelobt und war auch mit unserer Zuchtstätte sehr zufrieden. Das macht uns als Neuzüchter natürlich mächtig stolz :)

Tag 54:

 

Heute wurden die Welpen geimpft und gechippt. Außerdem haben sie ihren EU-Ausweis bekommen.  Alle waren sehr tapfer und haben die Prozedur anstandslos über sich ergehen lassen. Die arme Schnee hat gestern außerdem notgedrungen ihre erste Autofahrt angetreten, da ihr Chip nach einer Stunde wieder draußen war und sie deshalb nochmal gechippt werden musste. Sie sah diesen ersten Ausflug aber als eine gerngesehene Abwechslung und hat sich weder von der Fahrt noch vom Aufenthalt in der Tierarztpraxis beeindrucken lassen :)

Tag 46:

 

Heute Mittag hat die Sonne geschienen und die Zwerge sind draußen herumgetobt und haben die Umgebung erkundet :)

 

Tag 43:

 

Heute waren die Zwerge zum ersten mal draußen...leider ist es nach wie vor ziemlich kalt und windig, sodass die Zwerge nach wenigen Minuten wieder rein wollten. Nur einer fand es draußen super: Caillou hat neugierig den Garten erkundigt und wäre gerne noch länger draußen geblieben!

Tag 39:

Heute haben wir das Welpenzimmer komplett geöffnet, sodass nun ausreichen Platz zum Toben ist. Hier und da wird sogar schonmal ein echter Whippet-Sprint hingelegt :) 

Tag 33:

Heute haben wir den Welpen einen Tunnel ins erweiterte Welpengehege gelegt und dieser wurde gleich mit großer Begeisterung erkundet :)

Tag 30: 

Heute war mal es mal wieder Zeit für eine Maniküre. Das klappt bei so kleinen Welpen am Besten mit einem Nagelknipser und dauert bei 8 Welpen eine ganze Weile. Um den Bauch der Mama zu schonen und Kratzern bei den Geschwistern zu vermeiden, ist ein regelmäßiges Krallenschneiden aber unumgänglich!

 

Tag 25:

 

Mittlerweile gibt es schon 3 Mahlzeiten am Tag:  morgens Welpenmilch, mittags Welpenstarter und abends die heißbeliebte Kugel Hack. Die Welpen vertragen den neuen Futterplan hervorragend und ich kann es nicht oft genug betonen: Sie werden von Tag zu Tag süßer ! :)

 

Tag 22:

 

Das Welpengehege wird nun zaghaft erkundet...Am mutigsten sind ganz klar Lea, Leo und Paul. Die Die kleine Maya bleibt lieber noch in der vertrauten Wurfkiste, die anderen wagen sich schon ein paar Schritte hinaus...

Tag 21:

 

Scheinbar hat das Fleisch den Zwergen Kraft gegeben, denn seit heute gibt es für sie kein Halten mehr: Das VetBed wird untergraben, die Decken verwüstet und die Mama als Kletterburg benutzt. Außerdem hört man hier und da auch schonmal ein "gefährliches" Knurren oder einen fiepsigen Bellversuch. Nach 10 Minuten ist der ganze Spuk dann aber auch schon wieder vorbei und alle Welpen stapeln sich zu einer Verschnaufpause übereinander und schlafen friedlich ein :)

Tag 20: 

 

Heute haben wir zum ersten Mal zugefüttert, da Amie langsam nicht mehr genug Milch für die 8 Welpen hat. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns für Rindertatar und gegen Welpenmilch entschieden und lagen damit wohl auch genau richtig: Die Zwerge sind bei dem Geruch nach Fleisch beinahe zu kleinen Wölfen mutiert und haben gierig ihre Erbsen-große Portion verschlungen! Nur einer fand das irgendwie nicht so toll: Mister Mopsi Filou zieht dann doch lieber die gewohnte Muttermilch vor...mal schon, wie lange noch ;)

Tag 15:

 

Das erste Whippchen hat die Äuglein geöffnet :) Noch sieht es ein bisschen aus, als ob der kleine Filou schielt...

Außerdem beginnen die Zwerge, sich kräftig zu ärgern: man zwickt sich in die Ohren, kugelt zusammen durch die Wurfkiste und kämpft um die beste Zitze! Doch dann wird wieder friedlich gekuschelt und Kraft für die nächste Runde gesammelt.

Tag 10 :

 

Die kleine Meute wird so langsam aktiv: es wird fleißig laufen geübt! Vor allem Paul und Leo schaffen mittlerweile schon auf wackeligen Beinchen eine Runde durch die Wurfkiste. Allerdings zittern die Beinchen dabei so sehr, dass nach dem anstrengendem Training erstmal ein langes Nickerchen folgen muss.

Tag 6 nach der Geburt:

 

Es ist erstaunlich, wie schnell die Kleinen sich entwickeln...die Nasen haben erste dunkle Pigmentflecken, die Krallen sind mittlerweile schon ganz schön pieksig und jeder Welpe hat schon ordentlich an Gewicht zugelegt! Vor allem Leo und Filou sind richtige kleine Speckbabys! Die kleine Maya hängt noch etwas hinterher, nimmt aber kontinuierlich 30 Gramm pro Tag zu und scheint auch ansonsten fit zu sein.

Außerdem ist es sehr interessant, wie die Zwerge sich schon jetzt in ihrem Verhalten voneinander unterscheiden: Währen Filou entweder separat irgendwo in der Ecke liegt und selig schlummert oder ewig lange an der Milchbar hängt und sich den Bauch vollschlägt, wacht die kleine Lea alle 15 Minuten auf und macht sich lautstark bemerkbar, weil sie Hunger hat. Das Geschrei hört erst auf, wenn sie eine passende Zitze gefunden hat. Paul ist ein absolutes Lämpchen und kuschelt sich mit Vorliebe an Amies Hals, um zu kuscheln. Leo robbt mit Vorliebe durch die Wurfkiste und legt dabei eine Geschwindigkeit an den Tag, die einem Whippet alle Ehre macht! Und Cailloo und Maya sind sehr unauffällig, liegen am liebsten irgendwo unter ihren Geschwisterlichen und halten sich auch an der Milchbar eher zurück. 

Tag 3 nach der Geburt:

 

Die Zwerge entwickeln sich prächtig, und haben nun am dritten Tag alle rund 30 Gramm zugenommen. Vor allem die kleine Maya hatte uns ja zunächst Sorge bereitet, da sie mit ihrem ihrem zarten Geburtsgewicht  von 250 Gramm rund ein Viertel leichter war als der große Leo. Doch dank ihres unstillbaren Appetits hat sie nun schon bald die 300 erreicht, was uns einen großen Stein vom Herzen nimmt.

Auch Amie hat sich von der Geburt erholt: Sie trennt sich zwar nur zögerlich von ihren Kindern, genießt aber sichtlich die paar Minuten an der frischen Luft :)

 

Tag 1 nach der Geburt:

 

Amie erholt sich sehr gut von der anstrengenden Geburt. Ihre Temperatur ist schnell gesunken, alle Nachgeburten sind abgegangen und ihr Appetit ist auch wieder da.

Darf ich (mit Rufnamen) vorstellen: Paul, Caillou, Leo, Lea, Schnee, Merlin, Maya und Filou :) 

 

Tag 60:

Gegen Mitternacht fängt Amie an unruhig zu werden. Sie fiept und hat vereinzelte starke Wehen, dann jedoch wieder Wehenpausen von über einer Stunde. Erst gegen 5:30 Uhr morgens häufen sich die Presswehen und die erste Fruchtblase wird sichtbar. Um 6:32 wird dann endlich der erste Welpe geboren und die nächste 5 folgen innerhalb der nächsten 3 Stunden komplikationslos. Doch nach sagenhaften 5 Stunden Pause kommen dann noch 2 Welpen, diesmal unter größerer Anstrengung. Doch Amie hält tapfer durch und so hängen gegen 16 Uhr acht kerngesunde, wunderschöne Welpchen an ihrem Gesäuge: fünf Jungs und drei Mädchen :)

 

Hier geht´s zum Geburtsbericht:

Tag 59:

Was möchte Amie uns mit

diesem Blick wohl sagen?  

 

 

54. Tag:

Heute waren wir beim Röntgen und endlich wissen wir (ungefähr) auf wie viele Welpen wir uns freuen können, nämlich auf 6-7! 

Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis die Kleinen auf die Welt kommen, da man sie nun schon deutlich treten sieht :)

 

8. Trächtigkeitswoche:

 

Amies Bauchumfang wächst kontinuierlich und keine Decke lässt sich mehr richtig schließen. Ich habe das Gefühl, dass sie sehr zufrieden und entspannt ist und sich in ihrer Rolle als werdende Mutter wohl fühlt.

Außerdem sind nun erste Welpenbewegungen zu spüren :) 

7. Trächtigkeitswoche

 

Amie ist mittlerweile ganz schön rund...und hat Appetit für mindestens 3 Whippets! Außerdem ist sie wesentlich ruhiger geworden und weicht beim Spazierengehen kaum noch von der Seite. Langsam werden wir beim Gedanken an die Geburt nervös....

 

Tag 37: 

Langsam sieht man Amie die Trächtigkeit wirklich an...

Auch ihr Appetit ist zurück und sie haut endlich wieder

ordentlich rein. Ich füttere ihr nun schon etwas

Welpenfutter bei, außerdem bekommt sie einmal in

der Woche eine Quarkmahlzeit. Die Dosis ihrer üblichen

Fleischmenge habe ich leicht erhöht, da sie nach ihrer

Fastenzeit ziemlich abgenommen hat.

Tag 34:

Heute waren wir nun doch beim Ultraschall, da Amie seit letztem Samstag angeschwollene Zitzen hat. Und nach einigen Minuten gebannter Spannung verkündete uns die Tierärztin, dass Amie trächtig ist! 

Tag 28:

Heute hatten wir eigentlich einen Termin zum Ultraschall, aber da Amie weder geschwollene Zitzen hatte, noch sonst irgendein Zeichen für eine Trächtigkeit zeigte, habe ich den Termin nochmal verschoben. Die Hoffnung haben wir zwar noch nicht aufgegeben, aber langsam kommen doch Zweifel auf, ob es geklappt hat.

Tag 19- 26:

Nachdem Amie über eine Woche Appetit hatte für drei Whippets, ist frisst sie nun sehr zaghaft und verschmäht fast ihr gesamtes Futter...Außerdem haben wir das Gefühl, dass ihre Zitzen minimal dunkler sind, aber vielleicht ist das auch Einbildung?!

Tag 2-10:

Amie futtert ohne Ende und hat endlich mal ein bisschen zugenommen, was ihr hervorragend steht. Außerdem weckt ihr ungewöhnliches Fressverhalten natürlich erste Hoffnungen auf eine etwaige Trächtigkeit...

Tag 0:

Heute waren wir in Bad Kissingen beim Deckrüden und alles hat prima geklappt. Die beiden haben schön im Garten getobt und waren sich sehr sympathisch. Der Rüde, den wir ausgewählt haben, seht ihr hier:

Wir haben uns für Grimm von der Ölmühle entschieden, da er einen wunderbaren Charakter hat und sich durch sein super Sozialverhalten auszeichnet. Und natürlich auch, weil er einfach toll aussieht :) 

Wenn ihr Bilder seiner bisherigen Nachzucht anschauen wollt, dann schaut doch mal unter der Kategorie "Welpen" nach. 

 Nachtrag: 2 Tage später waren wir nochmal beim Rüden, allerdings wollte Amie nicht mehr. Nun hoffen wir natürlich, dass der erste Deckakt schon erfolgreich war... aber erstmal heißt es nun: Abwarten und Teetrinken.